Teile gerne diesen Beitrag mit anderen.

Eine sehr, sehr häufige Frage, die ich regelmäßig höre: Wie hoch ist mein Elterngeld beim zweiten Kind? Erhalte ich das Elterngeld in der gleichen Höhe wie beim ersten Kind? Was muss ich dafür tun?

In diesem (schon etwas älteren, aber unverändert richtigen) Video erläutere ich dir, wie du ausrechnen kannst, wie hoch dein Elterngeld beim nächsten Kind wird. Entscheidend ist, welcher Bemessungszeitraum – also welche 12 Monate – für die Höhe deines Elterngeldes beim nächsten Kind gilt.

Vielleicht hast du die Möglichkeit, einige Monate auszuklammern und somit deinen Bemessungszeitraum – oder zumindest Teile davon) weit in die Vergangenheit zurückzuschieben? Wenn du selbstständig bist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du davon profitieren kannst.

Kurzfassung:

Wenn du Elterngeld in der gleichen Höhe wie beim ersten Kind bekommen möchtest, gelten folgende Tipps:

  • Arbeite im Bemessungszeitraum Vollzeit. 
  • Oder: Bekomme deine Kinder „relativ zügig“ hintereinander, sodass du im Bemessungszeitraum möglichst viele Monate ausklammern kannst (zum Beispiel weil du Elterngeld für das ältere Kind bis zum 14. Lebensmonat bezogen hast).
  • Oder: du bist selbstständig und kannst ggf. sogar mehrere Jahre ausklammern, also nach hinten in die Vergangenheit verschieben. 
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

 

Ein weiteres hilfreiches Video findest du hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Alles klar?? 

Übrigens schreibe ich gerade einen kurzen Ratgeber genau zu diesen Fragen rund um die Elternzeit- und Elterngeld-Planung beim zweiten Kind. Oder dritten. Oder vierten…

Hast du Fragen dazu? Dann schreibe sie gerne in die Kommentare! 

Teile gerne diesen Beitrag mit anderen.