Endlich möchte ich euch meinen Ratgeber „Das Elternzeit-Handbuch: wie sich werdende Eltern perfekt vorbereiten“ vorstellen. Er ist im Oktober beim GU-Verlag erschienen und ihr könnt ihn im Buchhandel und in Babymärkten kaufen. Auf 192 Seiten habe ich alle Infos, Tipps, die häufigsten Fehler, Checklisten und sehr viele Rechenbeispiele zusammengefasst. Wie immer möglichst leicht verständlich und so, dass ihr die Inhalte auf eure eigene Situation übertragen könnt.

Für wen habe ich das Elternzeit-Handbuch geschrieben?

 

  • Für Schwangere und werdende Väter (Bald-Papas),
    • die sich umfassend auf die finanziellen, beruflichen und organisatorischen Aspekte des Elternwerdens vorbereiten möchten.
    • die keine Frist und kein „to do“ verpassen möchten, egal, ob es sich um den Elterngeldantrag, die Krankenversicherung für das Kind, die Anmeldungen nach der Geburt oder die Rentenversicherung handelt.
    • die Entscheidungen treffen möchten, die zu ihnen und ihrem Leben passen.
    • die möglichst viel Elterngeld erhalten möchten.
    • die sich mit einem guten Gefühl auf die Geburt vorbereiten und die Zeit danach entspannt mit ihrem Kind genießen möchten.
    • die corona-bedingt in Kurzarbeit waren und wissen möchten, wie sich das Kurzarbeitergeld auf ihr Elterngeld auswirkt.

 

  • Für Eltern, die
    • gerade in Elternzeit sind und überlegen, ob sie eine andere Elterngeld-Variante wählen sollten.
    • die noch Elterngeld erhalten und demnächst wieder arbeiten werden.
    • vor ihrem beruflichen Wiedereinstieg stehen und unsicher sind, ob sie mit ihrem Arbeitgeber Teilzeit, Teilzeit in Elternzeit oder Brückenteilzeit vereinbaren sollen.
    • ihre Elternzeit verkürzen oder verlängern möchten.
    • sich ein weiteres Kind wünschen und verstehen möchten, wie das Elterngeld beim nächsten Kind berechnet wird.

 

  • Für Noch-Nicht-Eltern, die ihr erstes Kind planen und frühzeitig wissen möchten, wann sie zum Beispiel ihre Steuerklasse wechseln oder ihre Arbeits- und Einkommenssituation verändern sollten, um mehr Elterngeld zu erhalten.

 

Leichteres Verständlich durch Beispielpaare und konkrete Beispielrechnungen

 

Um diese auf den ersten Blick theoretischen Themen verständlicher zu machen, habe ich 6 unterschiedliche Beispielpaare beschrieben, die mir im wahren Leben regelmäßig begegnen. Diese Beispielpaare begleiten den Leser durch das gesamte Buch. Anhand ihrer konkreten Situationen und Berechnungen könnt ihr ganz leicht nachvollziehen, was die jeweiligen Elterngeld-Regelungen für euch bedeuten und wie hoch euer Elterngeld voraussichtlich sein wird.

 

Unter den Beispielpaaren findet ihr unter anderem die verbeamtete Lehrerin Carolin, die alleinerziehende Karin oder Leonie, die neben ihrer Festanstellung noch einen Minijob auf 450 €-Basis hat. Katja und Jan bekommen ihr zweites Kind: Katja möchte schon früh wieder Teilzeit arbeiten, während Jan als Angestellter mit freiberuflicher Nebentätigkeit seine Stundenzahl reduziert, um mehr Zeit mit den Kindern zu verbringen. An ihrem Beispiel erkläre ich ausführlich den Partnerschaftsbonus mit seinen Vor- und Nachteilen. Weitere Beispielpaare sind Anja und Andrea, die als Selbstständige und Teilzeit-Angestellte arbeiten und sich die Elternzeit und den Elterngeldbezug partnerschaftlich teilen, sowie Hausfrau und Mutter Julia, die mit ihrem selbstständigen Mann Max eine eher klassische Aufteilung der beruflichen und familiären Aufgaben lebt.

 

Das Inhaltsverzeichnis gibt euch einen Eindruck, welche Themen ihr außerdem im Elternzeit-Handbuch findet:

 

Bist du neugierig geworden? Dann habe ich eine besondere Empfehlung für dich: Die 24 Elternzeit-Tipps im Advent – eine Online-Lesung aus dem GU-Elternzeit-Handbuch. Gratis und komfortabel per Mail.

 

Melde dich unter diesem Link an und erhalte jeden Tag ein Video, in dem ich aus dem Elternzeit-Handbuch vorlese und dir interessante Infos und Hinweise rund um die finanziellen, beruflichen und organisatorischen Themen des Eltern-Werdens gebe. Zusätzlich erhältst du eine Checkliste, mit der du ganz einfach den Überblick über die 24 Tipps behalten kannst. Und mit etwas Glück gewinnst du vielleicht noch eine kleine Weihnachtsüberraschung.

Bist du dabei? Ich freue mich sehr!

Besonders eilige können sich hier bereits die Checkliste herunterladen. Vergiss trotzdem nicht, dich über diesen Link für die 24 Elternzeit-Tipps im Advent anzumelden!

Möchtest du das Buch kaufen? Es ist überall im Buchhandel erhältlich, in ausgewählten Babymärkten sowie direkt beim GU-Verlag.

Teile gerne diesen Beitrag mit anderen.

Pin It on Pinterest

Share This